Unterwegs auf dem Red Carpet – im Fitnessstudio

Wenn Männer uns schön finden und Frauen neidisch sind…

Es ist 17.15 Uhr an einem späten Mittwoch Nachmittag und ich habe es gerade geschafft rechtzeitig nach der Arbeit in die wöchentliche Rush Hour meines Fitnessstudios zu kommen. Wie auf dem Präsentierteller, dem Laufsteg oder nennen wir es Red Carpet laufe ich mitten durch das Studio mit dem Ziel endlich in der Umkleide anzukommen. Und jedesmal denke ich mir muss das denn sein, dieses sich ständige Präsentieren, rechts und links von mir stehen die Geräte, darauf die schwer „arbeitenden“ Männer und Frauen, die es genießen dich während ihrer Trainingspausen zu beobachten, ganz nach dem Motto „Vorher-Nachher“? ! Aber gut, so ist das nun mal. Es ist doch auch im Fitnessstudio ab und an nichts anderes als ein Sehen und Gesehen werden.

Ein klares Fitnessstudio Phänomen

Sport Girl Vector Character

Quelle: freepik.com

Endlich in der Kabine angekommen, erst mal Verschnauf-Pause. Endlich geschafft, Umziehen, Sportklamotten an, noch schnell die Trinkflasche mit ordentlich kaltem Wasser befüllen und dann geht’s los. Endlich kann ich mich etwas auspowern, den Kopf frei bekommen und nichts anderem Lauschen als  der neuen MP3, die ich gestern Abend noch auf mein Smartphone geladen habe. Doch wer glaubt der Red Carpet-Moment sei vorbei, der sei weit getäuscht.

So sehr ich mich auf mein Training konzentriere, so sehe ich doch im Augenwinkel wie sich die Blicke zu mir wenden. Und ich denke mir nur, bin ich so wunderschön? Oder ist es mein Milchbart den ich vergessen habe zu entfernen? Oder sind es gar meine strammen Waden, die sie vor Neid erblassen lassen oder ist es doch mein kleines Hüftgold, dass ihre Augen blendet? Mädels und Jungs… ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass wir hier von einem Fitnessstudio Phänomen sprechen.

Der „Scheinwerfereffekt“

Eine Autorin schrieb einst über das Phänomen, dass Frauen sich in Bikinis unwohl in ihrer eigenen Haut fühlen, da sie ständig das Gefühl bekommen, andere Frauen würden sie anstarren, sie in Gedanken sogar auslachen. Aber dem ist nicht so. Nein ganz im Gegenteil – Neid. Die Autorin nannte dies den sogenannten Scheinwerfereffekt. Was lernen wir daraus?

Wir sollten aufhören zu glauben, Mann oder Frau würde uns anstarren und endlich damit beginnen selbst den Kopf etwas höher zu nehmen. Stolz darauf sein, über das was wir haben und zeigen können. Es soll kein schlechtes Beispiel sein, aber nehmen wir den Charakter der berühmten Samantha Jones aus Sex and the City so muss ich feststellen, wie leichter es uns Frauen fallen kann, wie leichter wir uns selbst lieben lernen, wenn wir einmal nicht nach rechts und links schauen und es uns vollkommen egal ist, was und ob irgendjemand über uns denkt.

Denn klar ist eins: Wir dürfen uns sexy fühlen, wenn wir das wollen und wir dürfen uns selbst lieben, weil wir uns schön finden.

Blick nach vorne, Brust raus, Kopf hoch und auch gerne mal mit dem Hintern wackeln. Denn ganz ehrlich, wozu schwitzen wir uns ab? Weil wir uns gut fühlen wollen. Und wenn wir einmal wieder den Red Carpet unseres Fitnessstudions betreten und wir spüren, wie wir die Blicke der Geschlechter magisch anziehen, so hat das nur einen Grund: Männer finden uns schön und Frauen… sind neidisch 😉

– Aus der persönlichen Kolumne Manchmal lieber Schokoladecupcake-297550_640-klein

Advertisements

3 Gedanken zu “Unterwegs auf dem Red Carpet – im Fitnessstudio

  1. jayyjayy306 schreibt:

    Diesen Red Carpet Effekt gibt es in meinem Fitness-Studio auch. Das habe ich noch nie so gesehen. Aber Du hast recht, auch ich schaue, wer denn da so reinkommt. Und ich denke, Frauen machen das genauso und scannen die Männer ab, die da so trainieren und denken sich dabei ihren Teil. Schön beobachtet und schöne Pointe.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s